Verkehrstechnik

Über 30.000 Produkte bieten Sicherheit und Qualität im öffentlichen Raum.

Mehr

Stadtdesign

Ästhetik im urbanen Umfeld.

Mehr

Dienstleistungen

Und wie können wir Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen?

Mehr

Liebgewonnenes beibehalten, ausgetretene Pfade verlassen und die Zukunft aktiv gestalten - Innovation for all the right reasons.

Hier erfahren Sie, welchen Weg wir bis heute gegangen sind. Mit Stolz blicken wir auf eine über 145 Jahre währende Firmenhistorie zurück.

2016

Seit dem 08.07.2016 übernimmt die Traffeum GmbH, als neu gegründetes Unternehmen die Aufgaben der insolventen Götsch GmbH. Gegründet wurde die Traffeum GmbH von Dirk Basel und Tatjana Koch - ehemalige Mitarbeiter von Götsch. Die Marke Götsch gehört zur Traffeum GmbH.

2012

Versand des ersten Götsch Newsletters in dem wir nun quartalsweise über interessante Themen rund um die Bereiche Verkehrstechnik und Stadtraumgestaltung berichten

2011

Entwicklung eines Beratungskonzeptes als gesamtplanerisches und strategisches Fundament für unser Stadtleit- und Stadtmöblierungssystem ProForm

2010

Entwicklung einer überfahrbaren Bodenhülse mit Schließsystem.
Entwicklung von LED-beleuchteten ProForm Dekoraufsätzen.
Entwicklung eines lösbaren ProForm Pollers mit LED-Beleuchtung.

2008

Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs „Licht für Profis“ unter der Marke ProLumity. Außerdem: Strategischer Ausbau des Produktsystems ProForm.

2007

Aufbau des Geschäftsbereichs „Licht für Profis“, einer mobilen Einsatzstellen-Beleuchtungslösung.

1996

Die Produktgruppe ProForm wird entwickelt.

1986

Das Einzelunternehmen Götsch wird in eine GmbH umgewandelt. Geschäftsführer ist bis heute Hannes Götsch, Sohn von Fred Götsch.

1980

Der Betrieb wird ins hessische Dreieich-Buchschlag verlagert.

1962

Das Leistungsportfolio wird mit dem Geschäftsfeld Straßenverkehrstechnik ergänzt.

1949

Fred Götsch führt den Betrieb im hessischen Langen und in Frankfurt am Main weiter.

1943/1944

Die Firma wird im Zweiten Weltkrieg vollständig ausgebombt. Fred und Udo Götsch bauen das Unternehmen in Leipzig neu auf.

um 1900

Max Götsch Junior übernimmt den Betrieb und führt ihn zusammen mit seinen Söhnen Fred und Udo Götsch.

1871  

Schildermaler Max Götsch gründet das Unternehmen in Leipzig.